Bezahlen Sie kontaktlos

  • Zahlen Sie Beträge bis 25,- ohne PIN
  • Die Karte muss beim Bezahlen nicht aus der Hand gegeben werden
  • keine zusätzlichen Kosten beim kontaktlosen Zahlen

So funktioniert eine Kontaktlos-Zahlung:

Das Kassenpersonal erfasst den Zahlbetrag an der Kasse und aktiviert die Kartenzahlung. Der Kunde führt die Karte an den Kartenleser des Terminals. Ein akustisches oder optisches Signal bestätigt dem Kunden den Erfolg der Zahlung. Gegebenenfalls ist zuvor eine PIN-Eingabe erforderlich. Nach Abschluss der Zahlung wird am Terminal und auch an der Kasse der Erfolg der Zahlung angezeigt, der Bezahlvorgang ist beendet.

Der Kontaktlos-Leser befindet sich bei verschiedenen Terminaltypen an unterschiedlichen Stellen. Das Wellensymbol auf dem Terminal markiert die Stelle, an der die Karte an das Terminal gehalten werden muss. Bei fast allen uns bekannten Terminals muss die Karte auf das Display gehalten werden. Teilweise ist der Kartenleser jedoch auch an der Seite oder abgesetzt angebracht.

Zahlen Sie Beträge bis 25,- Euro ohne PIN

Bei Kleinbeträgen bis 25,- Euro ist i.d.R. keine PIN erforderlich. Es können PIN-lose Zahlungen bis zu einem Gesamtbetrag von 100,- Euro getätigt werden (z.B. vier Bezahlvorgänge über je 25,- Euro). Beim Überschreiten dieses Gesamtlimits von 100,- Euro wird automatisch für die nächste kontaktlose Verfügung (auch bei Beträgen unter 25,- Euro) eine PIN angefordert. Nach einer Autorisierung mit der PIN (auch bei GAA-Abhebung) kann wieder bis zur Überschreitung der Grenze in Höhe von 100€ PIN-los bezahlt werden.

Bei diesen Händlern können Sie kontaktlos bezahlen

In Deutschland gibt es 796.000 Händlerterminals. Die meisten davon sind bereits jetzt mit der erforderlichen Technik für Kontaktlos-Zahlungen ausgestattet und es werden täglich mehr.